Inhaltsverzeichnis

Kellerdeckendämmung mit Fokus auf Einblasdämmung

Die Kellerdeckendämmung arbeitet effektiv und effizient, spart Energie und schützt damit die Umwelt. Gleichzeitig wird der Wohnkomfort durch wärmere Böden im Erdgeschoss erhöht. Zu diesem Zweck eignet sich insbesondere die Einblasdämmung. Wir klären dich über alles Wichtige zur Kellerdeckendämmung auf und legen dabei den Fokus auf dieses spezielle Verfahren.

Das Thema kurz und kompakt

  • Schnelle Effizienz: Die Einblasdämmung hilft, Wärmeverluste zu minimieren und verbessert damit die Energieeffizienz deines Hauses.

  • Höherer Wohnkomfort: Genieße wärmere Fußböden und ein gleichmäßigeres Raumklima in deinem Zuhause.

  • Innovatives, minimalinvasives Verfahren: Die Einblasdämmung punktet mit ihrer schnellen Umsetzung. Hol dir dein Angebot von VARM.

Bereit für ein gemütliches, umweltfreundliches Zuhause? Jetzt Angebot anfordern

Die Vorteile der Kellerdeckendämmung – warum ist sie sinnvoll?

Eine gedämmte Kellerdecke ist ein Gewinn für dein Zuhause, für deinen Geldbeutel und die Umwelt, denn es entsteht weniger CO₂-Belastung. Indem du in die Dämmung deiner Kellerdecke investierst, kannst du bis zu 50 % deiner jährlichen Heizkosten einsparen. Das liegt daran, dass weniger Wärme durch den Boden entweicht.

Neben der Kosteneinsparung sorgt eine solche Dämmung auch für einen deutlich erhöhten Wohnkomfort. Kalte Füße im Winter? Eine Sache der Vergangenheit. Eine gleichmäßige Temperaturverteilung im gesamten Haus macht dein Zuhause gemütlicher. Noch mehr zu den Vorteilen einer Einblasdämmung erfährst du in diesem Artikel.

Der Keller ist oftmals Quelle für kalte Füße im Hausflur – mit einer Einblasdämmung der Decke wirkst du dem entgegen.

Die verschiedenen Methoden zum Dämmen der Kellerdecke im Vergleich

Es gibt verschiedene Methoden, um den Keller zu dämmen, darunter traditionelle Optionen wie Dämmplatten aus Styropor oder Polyurethanschaum (PU-Schaum). Diese Materialien werden oft in Form von Platten angebracht, die direkt unter der Decke befestigt werden. Sie sind jedoch deutlich unflexibler.

Hier kommt VARM ins Spiel, denn wir bieten mit unserer innovativen, flexiblen Einblasdämmung eine beliebte und effiziente wie effektive Alternative zu den Dämmplatten. So musst du dich nicht mit einer unzureichenden Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Verkleben und Zuschneiden der Dämmplatten herumschlagen und kannst deine Zeit sinnvoller nutzen.

Besonders in schwer zugänglichen Bereichen oder bei unregelmäßigen Untergründen punktet das Verfahren gegenüber herkömmlichen Dämmplatten. Insbesondere im Altbau zeigen Kellerdecken Unregelmäßigkeiten, die das Anbringen von Dämmplatten erschweren.

Auch im Altbau lohnt sich das Dämmen der Decke.

Bei der Einblasdämmung wird der Dämmstoff in Hohlräume oder in die Kellerdecke eingebracht. Auf diese Weise erreichen wir eine lückenlose Isolierung in deinem Keller und es entstehen keine Wärmebrücken.

Jetzt Angebot für deine Kellerdeckendämmung mit VARM holen!

Einblasdämmung im Detail

Ohne große und aufwändige Vorarbeiten können wir mit dem Einblasverfahren deine Kellerdecke dämmen. Wir verwenden spezielle Maschinen, um Dämmmaterialien in die Hohlräume einzublasen.

So unterscheidet sich die Einblasdämmung für die Kellerdecke von einer klassischen Kellerdeckendämmung

Mit diesen Materialien arbeitet VARM bei der Dämmung der Kellerdecke

Im Rahmen der Dämmung deiner Kellerdecke mittels der Einblasdämmung können verschiedene Dämmstoffe zum Einsatz kommen. Dazu zählen:

  • Mineralwolle: Bietet ausgezeichneten Schallschutz und bietet einen besonders guten Brandschutz. Dazu zählen Steinwolle und Glaswolle. 
  • EPS-Kügelchen: besonders für schmale und verwinkelte Hohlräume geeignet
  • Zellulose: Eine umweltfreundliche Option, die aus recyceltem Papier besteht und eine gute Wärmedämmleistung liefert.

Je nach Material und Dämmvorhaben kümmern wir uns um eine Prüfung sowie Genehmigung des Herstellers des Dämmmaterials, bevor die Dämmung selbst vorgenommen wird. Das heißt, du brauchst dich an der Stelle um nichts kümmern und kannst uns die Arbeit überlassen.

Die Materialien unterscheiden sich bezüglich ihrer Wärmeleitfähigkeit, der Brandschutzklasse und den Bereichen, in denen sie eingebracht werden. Der Wert der Wärmeleitfähigkeit wird auch als U-Wert bezeichnet und in λ angegeben. 

Einen besonders niedrigen U-Wert erreichen die EPS-Kügelchen. Je nach Dämmstoff ist zudem eine andere Dämmstoffdicke nötig. Mehr zu den verschiedenen Materialien für die Dämmung erfährst du hier.

Hier kommt das Material für die nächste Einblasdämmung direkt vor Ort an  – ganz egal, ob nun für eine Kellerdeckendämmung oder eine Fassade.

Zur Kellerdeckendämmung mit VARM – Schritt für Schritt erklärt

Zur Optimierung der Kellerdeckendämmung mit der Einblasdämmtechnik von VARM gehen wir Schritt für Schritt vor, um sicherzustellen, dass dein Zuhause optimal gedämmt wird. Damit kalte Füße im Erdgeschoss bald ein Thema der Vergangenheit sind, folgen wir unserem etablierten Prozess:

Besichtigung und Planung der Dämmung

Zunächst besichtigen wir deinen Keller, um zu bestimmen, welches Material für dich am besten ist, um den Wärmeverlust in deinem Keller zu verringern. Ziel ist es, die Struktur der Kellerdecken zu analysieren und die beste Strategie für die Dämmung zu entwickeln. Wir bewerten die Zugänglichkeit sowie Beschaffenheit der Decke und identifizieren Bereiche, die besondere Aufmerksamkeit erfordern könnten.

Aufgrund unserer Vor-Ort-Analyse erstellen wir einen genauen Ablaufplan, wie und mit welchem Dämmstoff wir deine Kellerdecke sanieren werden. Bei Bedarf werfen wir auch einen Blick auf deine Kellerwände.

Die Sanierung der Decke deines Kellers beginnt mit der Besichtigung und Planung – unsere Experten sehen genau hin

Vorbereitung für deine Kellerdeckendämmung

Sobald der Plan festgelegt ist, wie wir die Decke in deinem Keller dämmen, geht es an die Vorbereitung. Dabei befolgen wir diese Schritte:

  • Zugang zur Decke schaffen: Wir bestimmen die effizientesten Punkte für das Einbringen des Dämmmaterials. Dabei schaffen wir eine kleine Öffnung in der Decke, welche nach Abschluss der Arbeiten fachgerecht verschlossen wird.
  • Abdichtung des Mauerwerks: Sämtliche potenzielle Leckagen oder offene Fugen werden sorgfältig abgedichtet, um zu verhindern, dass Dämmmaterial entweicht oder Feuchtigkeit eindringt.
  • Schutzmaßnahmen: Wir decken alle nicht zu dämmenden Bereiche ab und stellen sicher, dass keine zusätzliche Kälte eindringen kann.
Ein Experte von VARM bereitet einen Dämmstoff vor – ganz egal, ob wir uns nun dem Keller eines Gebäudes zuwenden oder einen anderen Bereich fokussieren.

Das Einblasen der Dämmung

Das Einblasen des Dämmmaterials ist ein präziser Prozess. Unsere Experten von VARM achten insbesondere auf folgende Aspekte, während wir die Decken deiner Kellerräume dämmen:

  • Maschineneinstellung: Die Einblasmaschine wird genau auf den gewählten Dämmstoff eingestellt, um ein optimales Ergebnis für deine Kellerdämmung zu erzielen.
  • Effektives Einbringen: Wir verwenden spezielle Düsen, um das Material gleichmäßig sowie vollständig zu verteilen.
  • Anpassung an Strukturgegebenheiten: Dabei legen wir das Augenmerk auch auf Ecken und schwer erreichbare Stellen, um eine lückenlose Dämmung zu garantieren.

Qualitätskontrolle der Dämmung der Kellerdecke

Nach Abschluss unserer Dämmarbeiten an der Kellerdecke führen wir eine sorgfältige Qualitätskontrolle durch, um sicherzustellen, dass das Ergebnis unseren hohen Standards entspricht. Nur dann kann dein Keller die Heizkosten optimal senken und die Kälte in den Wohnräumen des Erdgeschosses nimmt ab.

Sollten während dieser Prüfung Mängel festgestellt werden – beispielsweise Bereiche, die nicht ausreichend gedämmt wurden, bessern wir sofort nach. Wir füllen diese Stellen gezielt nach, um eine maximale Effizienz der Dämmung zu gewährleisten. Unser Ziel ist es, dass keine Wärme ungenutzt über den Keller entweicht und deine Wohnräume optimal vor Energieverlust geschützt ist.

Ein Experte von VARM bereitet die Nachkontrolle der Sanierung vor – auch wenn wir eine Deckendämmung deines Kellers vornehmen, gehen wir so vor.

Zum Abschluss des Prozesses stellen wir dir einen detaillierten Abschlussbericht zur Verfügung. Dieser umfasst eine vollständige Dokumentation der durchgeführten Arbeiten sowie empfohlene Maßnahmen, mit denen du die Energieeffizienz deines Hauses weiter verbessern kannst. Durch diesen Bericht erhältst du ein klares Bild über die getätigten Dämmarbeiten.

Mit der Einblasdämmung von VARM wird deine Kellerdecke effektiv und lückenlos gedämmt, was zur Senkung deiner Heizkostenrechnung führt und das Klima deiner Wohnräume verbessert, indem Kälte reduziert wird.

Hol dir dein Angebot für deine Kellerdeckendämmung mit VARM!

Kellerdeckendämmung Kosten

Die Investition in eine Kellerdeckendämmung ist ein wichtiger Schritt zur Steigerung der Energieeffizienz deines Hauses, der sich langfristig sowohl auf deinen Komfort als auch auf deine Energiekosten auswirkt. Die Kosten für die Dämmung können je nach gewählter Methode variieren. Hier punktet die Einblasdämmung als kostengünstige, effiziente und effektive Maßnahme.

Das kostet eine durchschnittliche Kellerdämmung

Im Durchschnitt beginnt die Einblasdämmung ab etwa 30 € pro Quadratmeter, abhängig von den spezifischen Gegebenheiten deines Hauses, wie Zugänglichkeit und Beschaffenheit der Kellerdecke sowie dem gewählten Dämmstoff. Bei VARM beginnt die Einblasdämmung bei 2.000 €

Die Einblasdämmung ist günstig, senkt effektiv deine Heizkosten und fordert weniger Platz als klassische Dämmplatten

Im Vergleich dazu können die Kosten für das Anbringen von Dämmplatten oder anderen konventionellen Methoden teilweise höher ausfallen, insbesondere wenn zusätzliche, aufwändige Vorbereitungsarbeiten erforderlich sind.

Amortisationszeit – so schnell hast du die Kosten der Sanierung wieder raus

Während bei anderen Dämmmethoden in der Regel eine Amortisationszeit von 5 bis 10 Jahren auftritt, ist diese Zeit bei der Kellerdeckendämmung mit dem Einblasverfahren deutlich kürzer: Innerhalb von etwa vier Jahren hast du die Kosten für die Dämmung schon wieder eingespart. Diese Zeitspanne ist vom Dämmmaterial sowie den individuellen Begebenheiten deines Hauses abhängig. Auch eine potenzielle Förderung spielt an dieser Stelle eine tragende Rolle.

Langfristiger finanzieller Nutzen durch Kellerdeckendämmung

Neben der direkten geringeren Heizkosten trägt die Kellerdämmung zur Wertsteigerung deines Hauses bei. Maßnahmen, die helfen Energie einzusparen, machen Immobilien später attraktiver für potenzielle Käufer und können sich positiv auf den Wiederverkaufswert auswirken.

Eine Investition in die Dämmung der Kellerdecke durch Einblasdämmung stellt eine effiziente Methode dar, um die Energiebilanz deines Hauses zu verbessern und langfristig Kosten zu sparen.

Die Einblasdämmung beginnt ab 2.000 € mit VARM – jetzt Angebot einholen!

Kellerdeckendämmung – mach dein Zuhause fit mit Förderung!

Die Dämmung der Kellerdecke bringt dich deinem Ziel eines energieeffizienten Hauses ein großes Stück näher. Mithilfe staatlicher Förderungen kannst du die Investitionskosten senken und kommst deinem Effizienzhaus ein Stück näher.

Mit einer Förderung kannst du die Kosten für die Kellerdämmung zusätzlich senken.

In Deutschland gibt es dank Einrichtungen wie der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) attraktive Förderungen für deine energetische Sanierung. Sie decken einen Teil der Kosten für Maßnahmen wie die Einblasdämmung ab und machen dein Projekt somit finanziell noch attraktiver.

Die BAFA-Förderung für Dämmung ist eine finanzielle Unterstützung für Dämmungsprojekte. Sie bietet einen Grundfördersatz von 15 % der förderfähigen Ausgaben. Um die BAFA Förderung für Dämmmaßnahmen in Anspruch nehmen zu können, ist ein Mindestinvestitionsvolumen von 300 € brutto erforderlich. An dieser Stelle sind das Material für die Dämmung der Kellerdecke sowie die Dämmmethode selbst entscheidend. Bei Bedarf beraten dich unsere Experten eingehend.

Falls du einen professionellen Energieberater hinzuziehst, um dich über weitere Möglichkeiten zur Sanierung deines Hauses zu informieren und diese anschließend umzusetzen, kannst du den Fördersatz erhöhen. Denn mithilfe eines sogenannten individuellen Sanierungsfahrplans (iSFP) kannst du einen zusätzlichen Bonus von insgesamt 5 % für den Kredit erhalten. Auf diese Weise sinken die Investitionskosten zusätzlich. 

Bei Bedarf vermitteln wir dir einen passenden Energieberater. Falls im iSFP keine Einblasdämmung als Maßnahme aufgeführt wird, diese aber möglich ist, kann der iSFP noch abgeändert werden.

Noch mehr Informationen zur Sanierung mit BAFA-Förderung stellen wir dir in diesem Artikel bereit.

Hol dir dein Angebot von VARM!

Beginne noch heute mit der Planung deiner Kellerdeckendämmung und nutze die verfügbaren Ressourcen, um deine Investition so effizient und kostengünstig wie möglich zu gestalten.

Keller dämmen? Das sagt Herrn Hain aus Berlin

Eines der eindrucksvollen Beispiele für die Wirksamkeit und Effizienz der Einblasdämmung als Sanierungsmaßnahme liefert der Fall von Herrn Hain aus Berlin. Durch die Zusammenarbeit mit VARM hat Herr Hain nicht nur seine Kellerdecke, sondern auch einen entdeckten Hohlraum in der Fassade seines Hauses dämmen lassen. 

Herr Hain ließ sich von den Möglichkeiten der Einblasdämmung überzeugen und dämmte neben der Kellerdecke auch die Fassade, um einen besseren Wärmeschutz zu erreichen.

Unser ganzheitlicher Ansatz zur Dämmung verbesserte den Wärmeschutz seines Hauses signifikant. Dieser Fall zeigt, dass die verschiedenen Sanierungsmaßnahmen am besten Hand in Hand arbeiten.

Herr Hain zeigt sich von der Zusammenarbeit mit VARM sehr zufrieden und würde das Unternehmen für ähnliche Projekte uneingeschränkt weiterempfehlen. Seine positive Erfahrung unterstreicht die Qualität der Arbeit und den Kundenservice, den VARM bietet.

Fazit Kellerdeckendämmung mit VARM

Die Kellerdeckendämmung ist eine effektive Methode, um die Energieeffizienz eines Hauses zu steigern und den Wohnkomfort zu verbessern. Durch das fortschrittliche Einblasverfahren von VARM kannst du bei der Kellerdeckendämmung von zahlreichen Vorteilen profitieren, wie zum Beispiel geringere Heizungskosten und eine geringere Umweltbelastung, da du deine CO₂-Belastung senkst.

Die Einblasdämmung ist besonders effektiv, effizient und flexibel und erreicht so auch schwer zugängliche Bereiche und unregelmäßige Strukturen, ohne dass es zu großen baulichen Eingriffen kommt. Unsere hochwertigen Dämmstoffe sorgen für eine lückenlose Isolierung, die Wärmeverluste minimiert und zur Energiekostensenkung beiträgt.

Ferner kannst du staatliche Fördermittel in Anspruch zu nehmen, um die Investitionskosten zu senken.

Mit dem Engagement für innovative Dämmmethoden und einem Fokus auf Kundenzufriedenheit stellen wir von VARM eine ideale Wahl für Eigentümer dar, die ihr Haus energetisch sanieren möchten.

Senke deine Heizkosten mit VARM

FAQ - Häufige Fragen zur Kellerdeckendämmung

Warum sollte ich meine Kellerdecke dämmen?

Die Dämmung der Kellerdecke bringt dir zahlreiche Vorteile. Du sparst Energiekosten, denn durch die Reduzierung des Wärmeverlusts benötigst du weniger Heizenergie. Ein weiterer Vorteil ist der gesteigerte Wohnkomfort. Eine gedämmte Kellerdecke sorgt für eine gleichmäßigere Temperaturverteilung im Haus und verhindert kalte Füße im Winter. Zudem leistest du einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz, da du den CO₂-Ausstoß deines Haushalts reduzierst.

Wie viel kostet die Kellerdeckendämmung mit Einblasdämmung?

Investiere in eine Einblasdämmung für deine Kellerdecke, und rechne mit Kosten zwischen 20 und 50 € pro Quadratmeter. Diese Investition hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie der Größe des dämmenden Bereichs, dem Material und den Zugangsbedingungen. Besondere Merkmale deiner Kellerdecke, wie die benötigte Dämmschichtdicke und eventuell erforderliche Vorarbeiten, beeinflussen den Preis zusätzlich. Hole dir ein individuelles Angebot ein, um die genauen Kosten für dein Projekt zu erfahren.

Welche Förderungen gibt es für die Kellerdeckendämmung?

Profitiere von staatlichen Förderprogrammen, wenn du deine Kellerdecke dämmst. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) bieten finanzielle Unterstützung an. Diese Programme helfen dir, die anfänglichen Kosten zu senken und schneller von deiner Investition zu profitieren. Informiere dich über die spezifischen Bedingungen und bewirb dich rechtzeitig, um die Förderung für dein Dämmprojekt zu sichern.

Wie verbessert die Kellerdeckendämmung die Energieeffizienz meines Hauses?

Optimiere die Energieeffizienz deines Hauses signifikant mit einer Kellerdeckendämmung. Durch das Verringern des Wärmeverlustes senkst du den Energiebedarf für die Heizung. Diese Effizienzsteigerung führt nicht nur zu niedrigeren Energiekosten, sondern erhöht auch den Wert deines Hauses. Insbesondere in den kalten Monaten profitierst du von einer konstanten und angenehmen Raumtemperatur, was das Wohngefühl erheblich verbessert.

Jetzt Anfrage stellen

Wir melden uns innerhalb von 24 Stunden bei Dir!

Vielen Dank für Ihre Anfrage! Wir melden uns in Kürze bei Ihnen.
Hier hat leider etwas nicht geklappt - bitte überprüfen Sie Ihre Eingabe und versuchen Sie es noch einmal.

Viele Dämmaterialien und -methoden

Es gibt eine Vielzahl von Dämmmaterialien und -methoden, jede mit ihren eigenen Vor- und Nachteilen in Bezug auf Effektivität, Anwendungsbereiche und Kosten. Die Wahl der richtigen Dämmung hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter die spezifischen Eigenschaften des Gebäudes, das lokale Klima und deine spezifischen Anforderungen.

Chris, Experte von VARM

Weitere Artikel